Startseite


RTV-2 Silicone kondensationsvernetzend

Formenbau

Bei der Kondensationsvernetzung wird die B-Komponente – ein organozinnhaltiges Produkt mit der Bezeichnung Wacker Härter Txx – mit einem Anteil zwischen 2 % und 5 % der entsprechenden A-Komponente zudosiert. Bei der Vernetzung entsteht als Spaltprodukt eine flüchtige Alkoholverbindung, die zu einem leichten Volumenschrumpf führt.

Bitte beachten Sie: Eine Beschleunigung der Vernetzung durch Temperaturerhöhung ist nicht empfehlenswert. Das Vulkanisat darf erst nach vollständiger Verflüchtigung des Spaltproduktes thermisch belastet werden.

Vorteile:
- Keine Vulkanisationsstörung durch Inhibierung
- Die Vulkanisationsgeschwindigkeit lässt sich durch Variation der Härtermengen bzw. der Wahl eines langsamen oder schnellen Härters in bestimmten Grenzen einstellen
- Exzellente Wiedergabegenauigkeit und ausgezeichnete Trenneigenschaften

Produkt Eigenschaften Dichte Härte Farbe Lineare Schrumpfung (nach 7 Tagen) Reißdehnung Reißfestigkeit Viskosität vor dem Katalysieren
  [g/cm³] [Shore A] [%] [%] [N /mm²] (23 °C, Brookfield) [mPa s]
WACKER

Als 100%iges Tochterunternehmen der Wacker Chemie AG liefert DRAWIN das richtige Siliconprodukt zur richtigen Zeit an den richtigen Ort - und das auch noch in der richtigen Konfiguration.

Kontakt

+49 89 60 869-0

Zertifikate

AEO